Mountainbike.de
 
 
 
Mitgliedsname

Paßwort

Kostenlos
MITGLIED WERDEN

Paßwort vergessen?

News

Kette verhindert Sieg von Sabine Spitz
19.05.2003 09:18
Kette verhindert Sieg
Sabine Spitz mit 8 Sek. Rückstand auf Rang 2 nach technischen Problemen, Dahle gewinnt

Beim 2. Lauf zum Mountainbike Weltcup im Schottischen Fort William waren es wie zuletzt in St. Wendel Sabine Spitz (Murg-Niederhof) und Gunn-Rita Dahle (NOR)die das Geschehen maßgeblich bestimmten. Doch diesmal wurde es eng für die Teamkollegin von Sabine Spitz. Nach technischen Problemen mit der Kette startete die Deutsche Meisterin in der letzten Runde eine beeindruckende Aufholjagd wo sie nicht nur die Schweizerin Barbara Blatter auf Rang drei verwies sondern auch noch die führende Gun-Rita Dahle noch in arge Bedrängnis brachte. Zum ersten ganz großen Sieg in der aktuellen Saison sollte es aber nicht ganz reichen, so daß die Weltranglistenerste verärgert mit Rang 2 vorlieb nehmen mußte.

Sabine Spitz schmetterte erbost die Trinkflasche zu Boden und mochte sich zuerst gar nicht über den gewonnen zweiten Platz freuen. Verständlich, denn sie spürte, daß für sie heute mehr drin lag und lediglich der Ärger mit der Technik den zweiten Weltcupsieg ihrer Karriere verhinderte. Es war wirklich knapp. Nur gerade 8 Sek. fehlten im Ziel auf die glückliche Siegerin Gunn-Rita Dahle, die in der letzten Runde nach eigenen Aussagen völlig am Ende ihrer Kräfte war. Noch eingangs der letzten Runde, ja sogar auf dem höchsten Punkt im ersten Streckenviertel hatte der Vorsprung auf die direkte Verfolgerin Barbara Blatter (SUI) komfortable 30 Sek. betragen. Sabine Spitz hatte derweil zum dritten mal Arg mit ihrem vollgefederten Rad zu kämpfen. Beim letzten Anstieg war die Kette hinten zwischen Kettenräder und Speichen gerutscht, was gut und gerne auch das Aus hätte bedeuten können. Nach exakt 18 Sek. schaffte sie es, das Bike wieder fahrbereit zu haben, der Rückstand zu Spitze war dann natürlich entsprechend größer. Ähnliches Mißgeschick, wenn auch nicht derart zeitintensiv schon in der zweiten und dritten Runde. Der Rhythmus war aber jeweils gebrochen, so daß der Abstand zu Gunn-Rita Dahle anwuchs und Barbara Blatter die Gunst der Stunde nutzte um auf den zweiten Platz zu fahren. Nach der ersten Runde von insgesamt vier hatten die Norwegerin mit leichtem Vorsprung auf die Teamkollegin das Rennen angeführt und im Respektabstand folgte die Konkurrenz.
Nach den Problemen in der letzten Runde und auf Rang drei liegend setzte Sabine Spitz in den Downhills und vor allem auf der langen Flachpassge zurück zum Ziel nochmals alles auf eine Karte. Die Beine fühlten sich gut an und sie wollten mehr als den zweiten Platz. Ohne zu wissen wie dicht die Teamkollegin vor ihr ist, sprintete die Deutsche Meisterin förmlich dem Ziel entgegen. Es sollte aber nicht mehr reichen und genau 8 Sekunden nach Gunn Rita Dahle kam Sabine Spitz ins Ziel. Nach dem ersten Ärger wußte sie dann nicht ober sie sich über den gewonnen zweiten Platz freuen oder den möglichen verpaßten Sieg ärgeren sollte.“ Das ist eben Mountainbike, um zu gewinnen muß einfach alles stimmen. Die Beine waren gut heute, das Material nicht ganz, was soll’s letztlich muß ich zufrieden sein, die Kette hätte auch reißen können und eine weiterer großer Erfolg für unser Team war es allemal“. Während die Norwegerin in der Gesamtwertung die Führung mit Maximalpunktzahl ausbaute belegt Sabine Spitz jetzt deutlich Platz zwei. In Bezug auf den Gesamtweltcup ist nach wie vor alles offen. Nach dem ersten Saisondrittel wird Sabine Spitz nun erste einmal eine kurze Pause einlegen bevor sie am 21.06. bei der Deutschen Mountainbike Meisterschaft an den Start gehen wird.

Startseite | Forum | Link-Verzeichnis | News | Veranstaltungen | Kleinanzeigen | Newsletter | Mountainbike | Rucksack | Norweger | Shop | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Impressum

 

Suche

Suche

 
ANZEIGE