Mountainbike.de
 
 
 
Mitgliedsname

Paßwort

Kostenlos
MITGLIED WERDEN

Paßwort vergessen?

News

Manuel Fumic gewinnt Deutsche Meisterschaft der U23
30.07.2001 16:26
Der Konkurrenz mit fast vier Minuten Vorsprung davongefahren.

Manuel Fumic fuhr bei den Deutschen Meisterschaften der U23-Fahrer in St. Märgen der kompletten Konkurrenz davon und holte sich vor Johannes Sickmüller und Matthias Mende den Titel. Mit seiner famosen Vorstellung eroberte er sich das Meistertrikot nach fünf Runden (á 6,4 Kilometer) mit 3:51 Minuten Vorsprung. Vierter wurde Joachim Rugel. Das überragende Abschneiden Fumics tröstete den zweiten Fahrer des Team T-Mobile, Jochen Käß, der nach zwei Runden mit einem Defekt am Kettenblatt aufgeben mußte.

Derart überlegen konnte sich Manuel Fumic eine Triumph-Pose erlauben: Kurz vor der Ziellinie stieg er vom Rad und trug es über seinem Kopf mit ausgestreckten Armen durch die Zeitmessung. Ganz klar hatte er die Meisterschaften im Schwarzwald dominiert und sich die Meisterkrone aufgesetzt.

Vor rund 2000 Zuschauern setzte sich Manuel Fumic gleich vom Start weg an die Spitze und bestimmte das Tempo. "Ich habe damit gerechnet, dass die Stevens-Jeantex-Jungs taktische Spielchen machen werden. Dem wollte ich zuvorkommen und habe deshalb gleich Gas gegeben".

Kaum einer der sachkundigen Beobachter hatte damit gerechnet dass Fumic das Rennen so offensiv würde bestehen können. Doch der 19-Jährige setzte seine selbstbewusste Taktik in der zweiten Runde eindrucksvoll in die Tat um. Mit Mende und Sickmüller ging er durch die erste Zielpassage. Jochen Käß, der zweite Fahrer vom Team-Mobile, lag 50 Sekunden dahinter auf Platz Vier.

Dann kam die entscheidende Attacke von Manuel Fumic. "Ich habe im technisch schwierigen Teil Gas gegeben und bin anschließend einen steilen Berg mit viel Kraft hochgezogen". Mende (Dresden) konnte nicht folgen und Sickmüller wartete kurz auf seinen Kameraden. "Das war vielleicht ein Fehler", meinte der Vize-Meister im Ziel. Doch Manuel Fumic hatte binnen kurzer Zeit 40 Sekunden Vorsprung herausgearbeitet und baute die Differenz immer weiter aus.

Als Sickmüller registrierte, dass er die Lücke zu Fumic nicht mehr schließen konnte, versuchte er seinen zweiten Platz zu behaupten. Mende, nach einer Antibiotika-Behandlung noch nicht hundertprozentig fit, war angesichts der Umstände "zufrieden" mit seinem dritten Platz, den er noch gegen den
heranstürmenden Joachim Rugel (Schenker Team) verteidigen musste.

"Das war mein Kurs", lachte Manuel Fumic über den technisch anspruchsvollen Parcour, der ihm richtig entgegenkam. Sein Selbstbewußtstein hatte er nicht zuletzt aus den starken Auftritten beim Weltcup bezogen.

Für Jochen Käß war die Deutsche Meisterschaft schon nach zwei Runden beendet. Ein Defekt am Kettenblatt machte ein Weiterfahren sinnlos. "Macht nichts", meinte er nach seinem Ausscheiden, "wenn Manni das hier gewinnt, ist alles in Ordnung". Der überragend aufgelegte Teamkamerad tat ihm den Gefallen.

Ergebnisse:

1. Manuel Fumic (Kirchheim) 1:39:13 Stunden
2. Johannes Sickmüller (Leimen) 3:51 Minuten zurück
3. Matthias Mende (Dresden) 5:32
4. Joachim Rugel (Baienfurt) 6:35
5. Torben Pottgießer (Kirchzarten) 7:06
6. Tim Böhme (Singen) 8:05
7. Christian Helmig (Pfaffenhuber) 9:01
8. Benjamin Joerges (On Tour) 10:04
9. Ludwig Binder (München) 10:41
10. Marc Hug (Denzlingen) 11:22

Startseite | Forum | Link-Verzeichnis | News | Veranstaltungen | Kleinanzeigen | Newsletter | Mountainbike | Rucksack | Norweger | Shop | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Impressum

 

Suche

Suche

 
ANZEIGE