Montag, 21. Januar 2019, 17:44 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren
 
 
 
 

1

Freitag, 5. September 2003, 07:41

Tauchts was? Und andere Fragen.

Hallo Gemeinde

Erstmal einen schönen guten Tag, ich bin der neue hier.

Um es gleich zu sagen, ich bin Laie, ich hatte mir ursprünglich nur ein Mountainbike gekauft weil ich davon ausging das es mein Gewicht (170kg) besser trägt als ein "normales" Rad. Scheint bisher auch so zu sein.
Ich wollte jetzt aber mal bei Euch fragen was ihr von meinem Drahtesel haltet, ob es da Schwachstellen gibt (gerade wegen meinem hohen Gewicht) und ob ich daran zum "normalen" fahren (Straße, Feld und Waldwege) etwas ändern müsste.

Hier mal eine kurze Beschreibung, weis aber nicht ob das alles stimmt, kenne die Marken halt eher nicht. Hab mal aufgeschrieben was ich ablesen konnte.

Hersteller: KLEIN
Model: Rascal (rot/schwarz)
Rahmenhöhe: 490mm (wenn ich richtig gemessen hab)
Gabel: ?
Gabelbrücke: B ? (unterlegt mit einer Bärentatze o.ä.)
Schaltgriffe: Suntour XC Pro
Umwerfer: vorne/hinten - Suntour XC Pro
Kurbel: Suntour XC Pro
Pedale: Suntour (möchte ich gegen Shimano M324 tauschen)
Zahnkränze: Suntou Accushift PowerRing
Ritzel: ? (nichts gesehen)
Bremsen: Vorne – Shimano SLR, Hinten – Suntour XC Pro
Naben: Shimano Deore XT
Felgen: Sun Chinook ?
Reifen: Ritchey Megabite 26 x 2.1
Lenker: Ritchey Proline Easton EA70 (550mm)
Lenker Vorbau: Prestige Tbone Tioga ?
Lenkkopflager: Mavic
Hörner: Suntech
Sattelstange: Shimano Deore XT
Sattel: Lookin xsenium

Bilder zu den Teilen gibt's unter www.jkarn.de/bike/index.html (weil ich mir ja bei den Namen nicht sicher bin).

Groß bin ich 186cm und eine Schrittlänge hab ich 86cm, sollte also passen.

Das Rad hatte ich vor einigen Jahren einem Kollegen abgekauft. Er hatte 4200DM dafür bezahlt und ist nur ca. 100km damit gefahren, keine Ahnung warum. Er hat es mir jedenfalls dann für 2500DM weiter verkauft. Dachte mir wäre eine gute Investition.
Bisher hatte ich eigentlich keine Probleme mit dem Rad, auch wenn ich nicht sooo viele km runter gefahren hab.

Meine Fragen wären jetzt halt noch:
1. Da ich auch viel Straße fahre, wären da andere Räder zu empfehlen? Und wenn ja, welche?
2. Wie auf den Bildern zu sehen ist war ich böse und hab das Rad nach der letzten Fahrt nicht geputzt. Welche Empfehlung gebt Ihr an Reiniger? Was sollte ich wie putzen?
3. Gibt es irgendwelche "Problemteile", also Teile die meinem Gewicht vielleicht nicht länger standhalten könnten oder verschleißen könnten?

Wie gesagt, ich bin ziemlicher Laie, interessiere mich aber schon ein wenig für mein Sportgerät. Wäre schön wenn Ihr mir meine Fragen beantworten könnten.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende
DschingisKarn
  • Zum Seitenanfang

2

Montag, 8. September 2003, 09:09

Bis auf die Gabel schauts stabil aus.

Hi erstmal! Fahrräder haben übrigens ein zulässiges Gesamtgewicht von 120kg......Aber ich denke mal mit einem Rad von der Firma KLEIN bist Du ganz gut beraten.
Die Gabel solltest Du evtl. mal später tauschen gegen eine Marzocchi MX Comp oder sowas. Die ist Preiswert und ist glaune ich stabiler als die jetzt verbaute. Felgen von SUN sind eigentlich auch OK. Wenn Du Dir da mal ne 8 Reinfährst, tausche Sie bei Deinem Gewicht besser gegen eine MAVIC D 521 und lasse sie Dir mit 2.0 mm Speichen einspeichen. ASusserdem vielleicht noch breitere Reifen rein - Fat Albert von Schwalbe vielleicht.....Ist ein guter Allroundreifen. Ansonsten primooo und für Deine Zwecke ausreichend.

Gruss
Toto
  • Zum Seitenanfang

3

Montag, 8. September 2003, 09:09

Bis auf die Gabel schauts stabil aus.

Hi erstmal! Fahrräder haben übrigens ein zulässiges Gesamtgewicht von 120kg......Aber ich denke mal mit einem Rad von der Firma KLEIN bist Du ganz gut beraten.
Die Gabel solltest Du evtl. mal später tauschen gegen eine Marzocchi MX Comp oder sowas. Die ist Preiswert und ist glaune ich stabiler als die jetzt verbaute. Felgen von SUN sind eigentlich auch OK. Wenn Du Dir da mal ne 8 Reinfährst, tausche Sie bei Deinem Gewicht besser gegen eine MAVIC D 521 und lasse sie Dir mit 2.0 mm Speichen einspeichen. ASusserdem vielleicht noch breitere Reifen rein - Fat Albert von Schwalbe vielleicht.....Ist ein guter Allroundreifen. Ansonsten primooo und für Deine Zwecke ausreichend.

Gruss
Toto
  • Zum Seitenanfang

skyline

Voll Mitglied

Beiträge: 1 235

Wohnort: Gladbeck

Beruf: Ja, wenn ich das mal wüßte...

4

Montag, 8. September 2003, 13:48

Ich kann den Empfehlungen eigentlich nur zustimmen, nur würde wenigstens auf Koolstop-Bremsbeläge wechseln oder sogar ne V-Brake anbauen.(Dabei die Hebel auch wechseln.Wichtig!) Die Dinger müssen schließlich einiges an Masse im Zaun halten!
Was die Reifen angeht: Auch wenn ich nicht genau weiß wie du fährst, denke ich, dass die vorgeschlagenen Reifen zu heavy sind! Für den Winter und viel Gelände würde ich Black Jacks von Schwalbe empfehlen und für den Sommer, leichtes Gelände und Waldwege Schwalbes Hurrican GX oder den Doublefighter von Continental.

Ansonsten ein schönes Bike!
  • Zum Seitenanfang

5

Donnerstag, 25. September 2003, 23:40

Danke

Besten Dank für Eure Beiträge, jetzt weis ich wenigstens das ich mein Geld nicht sinnlos investiert habe. Werde mal schaun das ich nach und nach Eure Tipps beherzige.

Nochmals vielen Dank.

Gruss
Dschingis
  • Zum Seitenanfang

dannybauwens

Fortgeschrittenes Mitglied

Beiträge: 125

Wohnort: krefeld

Beruf: lackierer

6

Sonntag, 2. November 2003, 19:50

scheibenbremse

hallo dchingis würde dir unbedingt zumindest für vorne ne scheibenbremse raten, da sonst der felgenverschleiss duch v brakes oder ähnlichem sehr hoch wird . immerhin hast du ja 170kg kampfgewicht bei dir, das wirkt auch auf die bremskraft der bremsen aus mfg danny
  • Zum Seitenanfang

 
ANZEIGE